Green World, 2017/18

Das Video entstand unter Verwendung von neun Unterwasser-Aufnahmen aus einem Gartenteich.
Das Eintauchen der Kameralinse in das grüne, flüssige Biotop (ver-)führt den Betrachter in eine märchenhaft erscheinende Licht- und Pflanzenwelt, in der sich Reales mit Surrealem vermischt.
Die optische Undurchdringlichkeit evoziert Illusion, Täuschung aber auch Ablenkung. Erst im letzten Moment erscheint ein klares Bild.

Ton: Collage unter Verwendung einer Komposition von Hector Centeno („Bell“)

Dauer: 7Min. 30Sek.